55 Jahre haben die Erfinder des Fußballs gebraucht, um wieder mal im Finale einer Welt- oder Europameisterschaft zu stehen. Wenn sie wieder 55 Jahre brauchen, werde ich das nicht mehr erleben. Geschenkte Elfmeter wie gegen Dänemark mögen sie ja noch verwandeln können. Wenn es aber ins Elfmeterschießen geht, versagen sie fast immer. Die Premier League mag für den Profifußball die Geldmaschine schlechthin sein. Sie mag auch fußballerisch mit der Bundesliga konkurrieren können. Aber sie baut dabei sehr viel auf ausländische Stars; die Bundesliga „nur“ auf Verstärkungen aus dem Ausland.

Es gab 1975 ein Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96, in dem der Schiedsrichter Wolf-Dieter Ahlenfelder die Partie besoffen (angetrunken, offizielle Lesart) pfiff. Es gab Robert Hoyzer, der zugab, Spiele verschoben zu haben. Dann gab es noch den Humoristen Walter Eschweiler, der nur ein einziges Mal zu Boden gegangen ist : 1982 beim Spiel Italien – Peru. Da, erinnert sich der damalige Fan, krabbelte der heute 86-Jährigr wie ein Maikäfer über den Rasen, weil er gegen einen peruanischen Schrank gelaufen war. Beide, also auch der Schiri, haben sich nach der Unachtsamkeit in der Hektik des Spiels entschuldigt. Der Mönchengladbacher Dieter Pauly, ein Selbstdarsteller vor dem Herrn, hat sich ein eigenes Abschiedsspiel am Bökelberg gegönnt, zu dem er unter den Klängen des Triumphmarsches aus Verdis Oper Aida eingelaufen ist.

Wir müssen es ehrlich zugeben: Wir leben in einem Schlaraffenland. Gut, wir können auf ARD und ZDF nur 41 der 51 EM-Spiele live sehen; die anderen zehn versendet exklusiv Magenta TV. Aber mal ehrlich: Ob unsereins nun das 1:1 zwischen der Schweiz und Wales und Schottlands 0:2 gegen Tschechien live gesehen hat oder nicht – davon geht die Welt nicht unter, oder? Wie viel die Öffentlich-Rechtlichen an Magenta bezahlt haben, ist unbekannt. Jedenfalls haben sie Johannes Baptist Kerner, Fredi Bobic und Michael Ballack an die Türkisfarbenen ausgeliehen. Riecht nach Gegengeschäft.

Die « Auswärtstorregel » gibt es seit 56 Jahren. Ich bin mit ihr Groß geworden. Für die Spätgeborenen : Die Auswärtstorregel besagt, dass, wenn es nach Hin- und Rückspiel Unentschieden steht (oder auch : Remis, wie es im Schach heißt), in den K.o.-Spielen des Europapokals jene Mannschaft weiterkommt, die auswärts mehr Tore erzielt hat.

Zufallsbild

Keine Bilder!

Über uns

Gegründet wurden die LIPPEFOHLEN am Freitag, 11. Juli 2008 und sind seitdem unter der Fanclubnummer (BFC) 0853 bei Borussia Mönchengladbach registriert. Derzeit treffen sich 110 Mitglieder im Alter von 0-72 Jahren zu Stammtischen oder Fahrten in den Borussia Park.

Weiterhin werden regelmäßig Spiele im TV geschaut und einmal im Jahr findet das große Sommerfest / Saisonabschlussfest statt.

Mehr unter: Über uns

©2021 LIPPEFOHLEN. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.