Wenn am Sonntag Werder Bremen gegen den Hamburger SV gespielt hat, wird dem Verein von der Weser kurz danach eine gesalzene Rechnung der Polizei ins Haus flattern. Verkehr geregelt, Fans am Bahnhof begrüßt und ins Stadion geleitet, die Spielstätte von Wasserseite aus vor terroristischen Angriffen geschützt, und so weiter.

Früher, da brachte der 1907 gegründete FC Augsburg zwar große Spieler hervor, aber für eine große Mannschaft reichte es nie. Namen wie Helmut Haller, Bernd Schuster, Karl-Heinz Riedle, Raimond Aumann oder Armin Veh sind jedem Fußballfan geläufig und auch noch Ulrich Biesinger, der zum Aufgebot der Weltmeister 1954 gehörte. Doch zu einer bundesligareifen Mannschaft wurde der FCA erst 2011.

Sein Name ist Müller. Sein Vorname Heinz, nicht Gerd. Seine Aufgabe war es Tore zu verhindern, nicht zu schießen. Ohne den ersteren zu beleidigen, darf wohl mit Fug und Recht festgestellt werden, dass der zweitere in der Bewältigung seiner Aufgabe erfolgreicher war, als der erstere.

Wer immer auch die letzten Einlassungen des Fleischfabrikanten und Aufsichtsratsvorsitzenden vom FC Schalke 04, Clemens Tönnies, zur Kenntnis genommen hat, dem ist, bei einem Minimum an klassischem Musik-Interesse, folgender Refrain aus dem Zigeunerbaron von Johann Strauß eingefallen:

Zufallsbild

Keine Bilder!

Über uns

Gegründet wurden die LIPPEFOHLEN am Freitag, 11. Juli 2008 und sind seitdem unter der Fanclubnummer (BFC) 0853 bei Borussia Mönchengladbach registriert. Derzeit treffen sich 110 Mitglieder im Alter von 0-72 Jahren zu Stammtischen oder Fahrten in den Borussia Park.

Weiterhin werden regelmäßig Spiele im TV geschaut und einmal im Jahr findet das große Sommerfest / Saisonabschlussfest statt.

Mehr unter: Über uns

©2019 LIPPEFOHLEN. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.